SiKo

Halloween – So haben alle etwas davon

Kinder freuen sich auf Halloween, da gibt’s soo viel Süsses. Vielen Erwachsenen gefällt dieser Anlass bedeutend weniger. Die Siko Albisrieden offerierte den Bewohnerinnen und Bewohnern der Siedlung daher am Halloween-Abend eine Kürbissuppe.

Ab 18 Uhr strömten Bewohnerinnen und Bewohner der Siedlung vor das Haus Else-Züblin 24, wo fleissige Schöpferinnen die sämige, mit Kräutern fein gewürzte Kürbissuppe und Brot verteilten. Der Patron des Restaurant Ioannis (im DasHaus) hatte die für den Anlass bestellten 70 Liter Suppe freundlicherweise gratis und franko geliefert, inklusive Thermowagen zum Warmhalten. Das Angebot wurde rege genutzt, nach eineinhalb Stunden waren die Behälter gähnend leer. Insgesamt nahmen etwa 150 Personen die Gelegenheit wahr, die Zeit, während die Kinder von Tür zu Tür zogen, mit Essen und Plaudern zu verbringen. Das Wetter war günstig, und die für die Jahreszeit angenehme Temperatur regte zum Verweilen an. Auch einige der zum Teil sehr schauerlich geschminkten und verkleideten kleinen Halloween-Gestalten machten bei der Suppenstation einen kleinen Zwischenhalt. Viele Gäste brachten den eigenen Teller oder eine Suppenschale mit, sodass sehr wenig Abfall anfiel.

Die SiKo Albisrieden bedankt sich ganz herzlich bei Sandra Horat und ihren Helfern sowie Ioannis für den rundum gelungenen Abend.

Bildlegende: Bewohnerinnen und Bewohner des Sunnige Hof in Albisrieden geniessen die feine Kürbissuppe.